Warum Politik

Ich lebe gerne in Halle.

Damit dies für mich und meine Familie so bleibt und noch besser wird, möchte ich Energie, Fähigkeiten und Wissen für meine Heimatstadt einsetzen.
Herrliche Bauten, eine lange Geschichte, eine starke Universität und ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot sind für mich das Fundament, welches man nutzen, pflegen und ausbauen muss. Als Unternehmer kenne ich mich mit wirtschaftlichem und terminlichen Druck bestens aus und habe gelernt objektive und produktive Lösungen zu suchen und diese auch konsequent umzusetzen. Ich lege großen Wert auf eine breite Kommunikation ohne dabei das Ziel aus den Augen zu verlieren oder kaputt zureden.

Ich bin ein neugieriger und aktiver Mensch. Ich will die Dinge und Vorgänge um mich herum verstehen und mitgestalten.

Die Aktivität als Stadtrat ermöglicht mir einen intensiven und fachlich fundamentierten Informationsaustausch zu allen Themen der Stadt. Ich kann mein Wissen und meine Erfahrungen einbringen und von den Meinungen und Standpunkten der anderen Fraktionsmitglieder profitieren. Durch diese TEAMARBEIT ist es möglich detaillierte und fundamentierte Informationen zusammenzutragen und in alle Belange des Stadtlebens einzubringen.

Spannend ist Kommunalpolitik auf jeden Fall.

Die Entscheidungen des Stadtrates nehmen direkten und unmittelbaren Einfluss auf die vielfältigen Aufgaben der Verwaltung. In den Ausschüssen werden beispielsweise Bauprojekte diskutiert und beschlossen. Diese sehe ich dann direkt entstehen. Dabei ist der Entscheidungsweg bis zum Beschluss mitunter sehr langwierig und mit zähen Diskussionen verbunden. Das ist wichtig und gut so. Anders wären die vielfältigen Meinungen, Ansprüche und Wünsche aller Beteiligten nicht zu berücksichtigen.

Warum CDU?

Ich fühle mich bei der CDU politisch zu hause. Das C ist für mich eine wichtig Grundlage im Werte-Verständnis und der Akzeptanz unterschiedlicher Meinungen.
Kein Politiker sollte für sich die Absolutheit seiner Meinung erheben. Demokratie bedeutet immer den bestmöglichen Kompromiss zu finden. Egal wie anstregend das ist.

Jede Meinung muss berücksichtigt und diskutiert, Fehler müssen akzeptiert und Zugeständnisse gemacht werden. Dabei sind natürlich Gesetze und gegenseitige Rücksichtnahme oberstes Gebot.

Das Eintreten für die soziale Marktwirtschaft beschreibt meine wirtschaftliche Denkweise. Ein Ausgleich der Interessen von Unternehmen und Arbeitnehmern sichert die Grundlage für Wohlstand und Entwicklung.

Die Mitgliedschaft in der CDU Halle ermöglicht mir den intensiven und direkten Gedankenaustausch mit anderen politisch interessierten und aktiven Menschen meiner Heimatstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.